Heiliges Eis

Hamburg hat sein Alstervergnügen, Potsdamer versammeln sich, wenn die Eisdecke zuverlässig trägt, auf dem Heiligen See. Es gibt Wurst und Glühwein; Eishockeyspieler, die sich kleine Spielfelder vom Schnee freiräumen; Schlittschuhläufer, die der Schneekruste auf dem Eis trotzen; Langläufer, die in weiten Schritten den See überqueren; Kinder, Kinder, Kinder; große und kleine Hunde und sogar Radfahrer. … Weiterlesen …

Kräne im Nebel

Fünf Kräne drehen sich im Nebel über dem wachsenden Landtag am Alten Markt. Und ich habe immer öfter den Eindruck, ich bin die einzige in Potsdam, die nicht vom „Wiederaufbau des Stadtschlosses“ spricht, sondern vom Landtagsneubau. Wiederaufbau würde für mich Rekonstruktion bedeuten, innen wie außen, und so, wie man es früher gemacht hat. Das hier … Weiterlesen …

In der Warteschleife mit dem Kaiser

Heute rief ich bei der PRO POTSDAM an und landete in deren Warteschleife. Die nette Stimme dort, die mich um einen Moment Geduld bat, ließ mich zusammenzucken. Nicht, weil es keine wirklich sehr angenehme Stimme gewesen wäre, sondern weil diese Stimme einem Freund von mir gehört, dem Schauspieler und Synchronsprecher Nicolas Böll. Und ja, das … Weiterlesen …

Loggia Alexandra – das letzte Belvedere

Es ist schon seltsam, wie weit fort man sich fühlen kann an manchem Ort in Potsdam und doch nur einen kurzen Spazierweg entfernt ist von den vielen Menschen, die diesen vielleicht letzten schönen Herbsttag für einen Ausflug nutzen. Aber halt, ganz richtig ist das nicht. Der Böttcherberg mit der Loggia Alexandra gehört schon zu Berlin, … Weiterlesen …

Potsdamer Trümmerfrauen

Es sind Bilder wie aus einer anderen Zeit an diesem strahlenden Apriltag: Die Initiative Mitteschön hatte gerufen und viele waren gekommen, um Steine aus den alten Fundamenttrümmern des Potsdamer Stadtschlosses zu bergen. Die würden nämlich sonst wie ganz ordinärer Bauschutt auf der Deponie enden…PS 30.4.07: Heute gibt es einen Artikel bei der PNN zum Thema, … Weiterlesen …

Was macht die Stadtführerin in der Nebensaison?

Abgesehen davon, daß jetzt auch mal kurzfristig noch Führungstermine zu vereinbaren sind (wie z.B. morgen in der Schiffbauergasse), weil tatsächlich nicht so viele Leute im kalten März Spaziergänge oder Rundfahrten machen möchten, arbeitet die Stadtführerin! Tatsächlich. Mein Berufsstand teilt sich mit den Lehrern das Vorurteil, daß wir, kaum haben wir unser Publikum verlassen, auf dem … Weiterlesen …

Das 18. und das 21. Jahrhundert

Zu friderizianischer Zeit entstand auf dem Ruinenberg oberhalb des Schlosses Sanssouci eine der frühesten Landschaftsstaffagen Europas, ein Teil davon als antiken Theatern nachempfundene Ruinenwand, oft auch einfach Theaterprospekt genannt. In jüngster Zeit entstanden ist der Neubau des Potsdamer Theaters, in dessen Baukörper der Architekt Gottfried Böhm einen Gasometer des alten Gaswerkes integrierte.