Sprechen und Bibbern

Nein, noch nicht einmal ich kann machen, daß es meinen Gästen warm ist bzw. bleibt, während in der hereinbrechenden Dunkelheit der Wind über den Alten Markt und durch den Staudenhof pfeift und dazu dann auch noch fein-fieser Eisregen einsetzt. Und zwar egal, wie schnell ich spreche.

Es ist eine Schande, ich weiß. Aber wenigstens bleibt mein Mund dabei warm…

PS: Liebe Stadtführer-Prüflinge: Wenn Sie so schnell sprechen wie ich gestern abend, fallen Sie durch! Man muß langsam sprechen! Es sei denn, es geht nicht anders. Ausnahmen von der Regel gelten aber erst dann, wenn Sie Ihr Zertifikat in der Tasche haben. Es ist eine Schande, ich weiß!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Gästegeschichten, Hinweise. Bookmarken: Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.