Einheitsfeierchaosvorschau

Die Potsdamer ächzen, seit sie aus dem Urlaub zurück sind, unter einem Dauerstau in der Innenstadt, ausgelöst durch die Vollsperrung der Hans-Thoma-Straße. Und das wird noch bis Dezember so gehen – zu Weihnachten gönnt sich die Stadt eine kleine Verschnaufpause, bis es dann Anfang des nächsten Jahres weitergeht, wohl mit der Behlertstraße…

Am durch den 3. Oktober verlängerten ersten Oktoberwochenende allerdings wird dann das vollkommene Chaos ausbrechen: Potsdam richtet in diesem Jahr die zentrale Feier zur Deutschen Einheit aus. In diesem Rahmen wird es schon das ganze Wochenende vor dem 3. Oktober eine Vielzahl von Veranstaltungen und Präsentationen in der alten Stadtmitte rund um den Alten Markt geben. Und, um es kurz zu machen: Dafür wird die Lange Brücke gesperrt! Möglicherweise schon ab Freitag, den 30. September. Das bedeutet, daß alle Autofahrer, die jetzt die Humboldtbrücke, die sie direkt in den Stau führt, meiden, die Lange Brücke nicht mehr als Ausweichmöglichkeit benutzen können, um in die Innenstadt zu kommen.

Einmal tief Luft holen! Und wiederholen: Es wird am ersten Oktoberwochenende in Potsdam ein Verkehrschaos geben!

Liebe Busunternehmer, Touristen, liebe Umländer, die ihr in Potsdam arbeitet und liebe Potsdamer: Vergessen Sie es! Stadtrundfahrten? Mit dem Auto zur Arbeit fahren, auf den Markt, mal eben schnell von Berlin zur Einheitsfeier nach Potsdam? Ganz blöde Idee.

Fahren Sie Busse und Bahn, S-Bahn, Straßenbahn und Fahrrad – ich hab Sie gewarnt!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein. Bookmarken: Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.