Gar kein Spaß

Das mußte ja so kommen, könnte man sagen: Irgendwann läßt Dich ein Kunde mal hängen. Ich bin jetzt seit über neun Jahren selbständige Stadtführerin, da kann das schon mal vorkommen. Und nun war es soweit: Ein Busunternehmen aus Süddeutschland, welches bei mir eine Stadtrundfahrt mit Ausstiegen für einen Bus voll Gäste gebucht hatte, hat mich hängenlassen. Das heißt: Der Bus kam nicht.

Ich war – wie es gute Art ist – schon eine Viertelstunde vorher am vereinbarten Treffpunkt. Merke: Der Gast wartet niemals auf die Stadtführerin, sondern umgekehrt. Dann wartete ich ab vereinbarter Treffpunktzeit eine weitere halbe Stunde; auch das ist so üblich und im Reiserecht abgesichert. Niemand rief an. Nach einer halben Stunde schrieb ich eine SMS an die Mobilfunknummer, die man mir übermittelt hatte in unserem Email-Austausch vorher. Keine Reaktion. Ich ging.

Dann wartete ich ein paar Tage ab: Keine Nachricht, kein Anruf, keine Reaktion. Dann schrieb ich eine wirklich freundliche Email und bat um Aufklärung. Bis heute habe ich nichts von diesem Unternehmen gehört, welches ich hier öffentlich nicht namentlich nennen werde. Aber auf Nachfrage von Kollegen, die gern via Email an mich herantreten können, gebe ich den Namen preis.

Um es klar mit einem altmodischen Ausdruck zu sagen: So etwas möchten wir hier nicht!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Gästegeschichten. Bookmarken: Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.